Zu alte Reifen stellen ein enormes Sicherheitsrisiko beim Auto fahren dar. Bereits ab einem Alter von 8 Jahren wird die Gummimischung hart und spröde. Es kommt zu Rissen, die Kurvenstabilität und die Leistung beim Bremsen nimmt ab. Derartig alte Autoreifen sollten dringend ausgetauscht werden. Für Wohnwagen und Anhänger Reifen gilt übrigens ein gesetzliches Höchstalter von 6 Jahren, da es sich um sogenannte Standfahrzeuge handelt, deren Bereifung durch das lange Stehen schneller altert.

Das Alter des Reifens lässt sich ganz einfach über die sogenannte Dot Nummer bestimmen. Es handelt sich hierbei um eine 4stellige Zahl in einem Oval auf der Reifenflanke. Wichtig ist zunächst, das es sich nicht um eine 3stellige Zahl mit Dreieck oder ähnlichen handelt. Diese Reifen wurden vor 2000 hergestellt und haben ihr Alter bereits weit überschritten.

Dot-Nummer

Diese 4stellige Zahl setzt sich aus der Produktionswoche und dem Produktionsjahr zusammen. Im Beispiel links wurde der Reifen in der 28. KW 2009 hergestellt.

 

Reifen müssen übrigens generell bei einer geringeren Profiltiefe als 1,6 mm ausgetauscht werden, egal wie alt sie sind.