Wer die Absicht hat, Immobilienmakler zu werden, dann ist es natürlich das generelle Ziel, einen Kundenstamm aufzubauen und erfolgreich Häuser zu verkaufen und zu vermieten. Dabei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Interessenten können als selbstständiger Unternehmer oder angestellter Makler in der Branche durchstarten. Natürlich ist das Fachwissen unwahrscheinlich wichtig. Auch menschlich sollte man einiges mitbringen. Kommunikation ist bei einem Immobilienmakler großer Bestandteil des Alltages. Daher sollte Freude an stetigem Kundenkontakt idealerweise von Natur aus vorhanden sein.

 

Per Fernstudium zum Immobilienmakler

 

Mit einem Fachhochschul-Abschluss besteht auch die Möglichkeit, ein Fernstudium zu absolvieren. Dies ist wohl die schnellste Möglichkeit an ein aussagekräftiges Zertifikat zu kommen. Außerdem werden Fernstudien in dieser Branche generell vollwertig anerkannt. Das Fachwissen sollte sich jedoch nicht nur auf den aktuellen Immobilienmarkt beschränken. Auch Wertermittlung, Preisbildung, Verkaufsstrategien und weitere Punkte werden innerhalb des Fernstudiums berücksichtigt (Quelle: www.jauss-immobilien.de.) Zudem sollte man seinen Kunden auch bei Fragen zur Finanzierung einer Wohnung bzw. eines Eigenheims beratend zur Seite stehen. Dies sind auch die wichtigsten Faktoren, die einem Immobilienmakler am Ende zum Erfolg helfen. Denn dieser Beruf basiert generell auf Wissen und Fachkenntnissen. Diese Weiterbildung ist jedoch rein freiwillig. In Deutschland sind keine offiziellen Qualifikationen für den Beruf des Immobilienmaklers notwendig.

 

Einzig eine behördliche Erlaubnis wird für die Ausübung benötigt. Doch gerade in dieser Branche ist Erfahrung sehr viel wert. Einen Kundenstamm kann man sich nur aufbauen, wenn bereits vorhandene Kunden mit den Leistungen zufrieden sind. Aus diesem Grunde kann eine Weiterbildung auch nie schaden. Das Grundwissen kann man jedoch auch bei einer Ausbildung zum Immobilienkaufmann erlernen. Diese Ausbildung dauert generell drei Jahre und soll Interessenten auf den Beruf des Immobilienmaklers vorbereiten. Die Möglichkeiten für die Berufsausübung sind also sehr vielfältig und bieten daher für jeden das Passende.