Wir Menschen haben schon immer versucht für alle Fälle abgesichert zu sein. Allerdings ist es noch nicht so lange her das uns diese Absicherung auch wirklich gut gelingt. Hierzu gehört auch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Denn schnell ist man durch einen Unfall nicht mehr in der Lage für sich und seine Angehörigen zu sorgen.
Für alle nach dem 1. Januar 1961 geborenen wichtig
Alle die noch vor dem 2. Januar 1961 geboren wurden gibt es noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen der Rentenversicherung. Selbstverständlich kann man immer noch vorzeitig in den Ruhestand gehen, aber dies nur mit erheblichen finanziellen Einbußen. In bestimmten Fällen kann man dann zu einem sogenannten Sozialfall werden.

 

Vergleichen ist notwendig
Um allerdings auch wirklich die richtige Versicherung zu finden sollte sich jeder genau Informieren und die Preise vergleichen. Denn bei den verschiedenen Versicherungen sind die Preise doch sehr unterschiedlich und so lassen sich einige hundert Euro einsparen. Auch sollte man darauf achten das bei einem Unfall im Freizeitbereich die Versicherung zahlt. Denn ansonsten hat man dann bei einem Unfall keinen Schutz und steht mit leeren Händen da.

 


 

Gefährliche Sportarten extra absichern
Bei sogenannten gefährlichen Sportarten wie zum Beispiel Fallschirmspringen, sollte man dies, bevor man einen Vertrag unterschreibt, sich noch einmal von der Versicherung bestätigen lassen. Denn viele Versicherungsunternehmen versichern diese Sportarten überhaupt nicht oder nur bei einem saftigen Aufschlag auf die Versicherungssumme.

 

Auch Hausfrauen können berufsunfähig werden
Oft wird bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht an den gefährlichen Beruf der Hausfrau gedacht. Doch auch Hausfrauen können sich versichern, denn ein Sturz von der Leiter oder eine schwere Erkrankung kann immer vorkommen. Also sollte auch die Hausfrau ausreichend versichert sein, denn ansonsten kann dies auch schon mal ganz schön ins Geld gehen.

 

Vergleichsrechner im Internet
Um die optimale Versicherung zu finden sollte man sich nicht nur auf einen einzigen Vergleichsrechner verlassen. Denn diese haben meist nur eine gewisse Anzahl von Versicherungen und können somit nicht alle bedienen. Auf Berufsunfaehigkeitsversicherung.com vergleicht dieser z.B. nur die Testsieger.

 


 

Voraussetzungen für eine Berufsunfähigkeit
Hierbei verstehen die Versicherungsfirmen, wenn ein Arbeitnehmer seinen erlernten oder bisherigen Beruf bis zu 50 % nicht mehr ausüben kann. Auch werden gewisse Sachverhalte in sogenannten Klauseln geregelt. Eine solche Klausel kann zum Beispiel beinhalten das schon eine vorhandene Erkrankung ausgeschlossen wird. Hierzu wird dann auch noch eine ärztliche Untersuchung verlangt. Auch kann eine solche Klausel eine Berufsunfähigkeit ausschließen, wenn kein klarer Beruf zu erkennen ist.