Champagner darf heute bei keiner wichtigen Feier fehlen. Es spielt keine Rolle, ob man heiratet, seinen Geburtstag feiert oder einfach nur das Neue Jahr anstoßen will. Man benötigt unbedingt den perlenden Schaumwein aus Frankreich. Natürlich kann sich nicht jeder Champagner leisten; es gibt deshalb auch preiswertere Alternativen wie Sekt und Cava. Doch auch für diese gilt, dass das Öffnen der Flasche etwas Geschick und Erfahrung benötigt.

 

Um es richtig zu machen, sind die folgenden Schritte auszuführen:

 

  1. Champagnerflasche kühlen – Nichts schlimmer als ein lauwarmer Champagner. Die richtige Trinktemperatur liegt zwischen 6 und 10 Grad Celsius.
  2. Flasche auf keinen Fall schütteln – Das machen nur die Formel Eins Fahrer. Wer aber seinen Champagner nicht in der Luft, sondern in seinem Glas will, der schüttelt besser nicht.
  3. Den Korken mit einer Drehbewegung aus der Flasche ziehen. Ab einem bestimmten Moment schiebt dann der in der Flasche herrschende Druck den Korken von alleine an. Dann gilt es diesen mit einer Hand zu fixieren, um zu verhindern, dass er aus der Flasche mit einem lauten Knall entweicht.

Wenn die Flasche dann erst einmal geöffnet ist, dann muss man nur noch richtig eingießen. Dazu benötigt man die richtigen Champagnergläser.