Wer gerne mal ein Gratin oder Pizza selber macht oder allgemein gerne frisch kocht, benötigt häufiger mal geriebenen Käse. Diesen kann man schon fertig gerieben kaufen oder aber auch selber reiben. Wenn man sich für Zweiteres entscheidet, kommt es leider oft vor, dass sich relativ weicher und damit meist recht fetthaltiger Käse nicht so gut reiben lässt. Beispielsweise Gouda wäre ein solcher Käse, der sich eher schlecht reiben lässt.

 

weichen Käse reiben

 

Dabei gibt es einen einfachen Trick: den zu reibenden Käseblock einfach für ein paar Minuten ins Tiefkühlfach legen. Das enthaltene Fett wird dadurch härter und der Käse lässt sich deutlich besser reiben. Geschmacklich macht es letztendlich keinen Unterschied, wenn der Käse ein wenig Tiefkühlung abbekommen hat.