Wer ab und zu gerne mal einen frischen Kuchen selber backt, wird das Problem unter Umständen kennen: man fettet die Form oder das Kuchenblech mal nicht ausreichend ein oder gibt zu wenig Paniermehl drauf und schon klebt der leckere Kuchen an. Dann wird oftmals mit dem längsten Messer aus dem Messerblock herumgefuchtelt, um den Kuchen dennoch zu lösen, aber sehr oft hat man danach dann zwei oder gar mehr Kuchenstücke unfreiwillig schon geschnitten.

 

Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick: einen dünnen Bindfaden nehmen und diesen zwischen Kuchen und Blech durchziehen. Damit löst sich der Kuchen problemlos vom Blech und am Besten funktioniert es, wenn der Kuchen noch einigermassen warm und damit weicher ist. Leider geht dieser Trick nur bei Springformen, wo man also den Rand der Form abmachen kann, oder bei Blechen mit einem nicht zu hohen Rand. Bei Kastenformen oder gar Gugelhupfformen muss man sich etwas anderes einfallen lassen.