Vor einiger Zeit habe ich Euch ja in diesem Artikel: „Spaghetti richtig kochen versprochen, das ich hier mal Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte vorstellen will.

 


 

Da man zur Zeit Steinpilze wie Sand am Meer findet – wenn man weiß wo  … 😉 – , hier nun das Rezept.

 

Wir brauchen für 4 Personen:

– 500 Gramm Spaghetti

– 800 Gramm Steinpilze

– 50 Gramm Speck

– 1 Knoblauch Zehe

– 1 Zwiebel

– etwas Chili

– 50 Gramm Parmesan

– EL Butter

 

 

 

 

Die Steinpilze kann man natürlich kaufen, aber am besten sucht man sie im Wald selber. Das macht Spaß beim Finden und ist entspannend.

 

Als erstes müssen die Pilze geputzt werden. Wichtig ist, das man sie nicht wäscht. Lieber sollte man etwas mehr weg schneiden und eine kleine weiche Bürste zum Putzen benutzen. Nach dem Putzen werden die Steinpilze in nicht zu kleine Scheiben geschnitten.

 

 

Nun gehts ab in die Küche. Ich lege mir immer zuerst alle Zutaten bereit und wiege sie vorher mit einer Waage ab. Hat man noch keine, findet man coole Küchenwaagen bei Casserole.

 

Als erstes wird das Nudelwasser angesetzt. In der Zwischenzeit wird die Zwiebel und der Speck gewürfelt und in einer großen Pfanne etwas Öl erhitzt. Nun zuerst die Zwiebeln leicht anschwitzen, und danach die Speckwürfel dazu geben. Als nächstes wird der Knoblauch dazu gepresst und die Steinpilze mit der Butter dazu gegeben.

In der Zwischenzeit sollte das Wasser kochen. Nun Salz dazu geben, die Nudeln nach Anleitung kochen und in ein Sieb abgiessen.

 

Während dessen die Pilzpfanne gelegentlich umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze sollten so lange braten, bis das Wasser verdunstet ist und sie leicht gebräunt sind. Sobald die Pilze fertig sind, werden die Spaghetti dazu gegeben und in der Pfanne mit den Pilzen kurz geschwenkt. Das wars dann auch schon fast. Die Portionen auf den Tellern anrichten, Parmesan drüber reiben, nach Geschmack mit Chili würzen und….. mmhhhhhh LECKER!