Vorab: Es geht hier nicht um die Diskriminierung männlicher Katzen, sondern um den Kater nach zu hohem Alkohol Konsum.

Aber Spaß beiseite.

Wer kennt das nicht – heute Abend steht eine Betriebsfeier oder ein Ausgehabend mit Freunden an und Sie wissen ganz genau: Ich werde wieder zu viel Alkohol trinken und ich werde es (spätestens) am nächsten Morgen bereuen.

Sie wissen, wovon ich spreche, wenn Sie morgens aufwachen und überzeugt sind, ein Presslufthammer müsse die ganze Nacht Ihren Kopf bearbeitet haben. Oder noch schlimmer, wenn Sie nicht mehr wissen was Sie gestern getan haben, sondern sich die Welt nur noch um Ihre pulsierenden Kopfschmerzen zu drehen scheint.

 


 

Doch das muss nicht sein. Sie können mit Hilfe einiger einfacher Tipps und Tricks viel Trinken und am nächsten Morgen trotzdem ansprechbar sein.

Vor dem Trinken:

 

  • Essen Sie ausreichend und möglichst schwere Nahrung
  • Es muss eine Basis an Nährstoffen vorhanden sein und die Verdauung angeregt werden, um den Alkohol besser zu bearbeiten können
  • Des Weiteren kann man mit vollem Magen nicht mehr so viel trinken. Die Gefahr des „Hunger-Alkoholtrinkens“ sinkt
  • Trinken sie genug Wasser
  • Wichtigstes Wissen über den Kater: Alkohol entzieht dem Körper Wasser, ein Wasser-Defizit entsteht im Gehirn, das Gehirn meldet sich mit Kopfschmerzen – der Kater ist entstanden
  • Durch die Wasseraufnahme kann man diesem Effekt vorbeugen
  • Gleichzeitige Verhinderung des „Durst-Alkoholkonsums“

Während dem Trinken

 

  • Ausreichend Wasser trinken
  • Sie wirken damit der Dehydrierung weiter entgegen
  • Niemals Alkohol aus Durst trinken! Sollte es uncool oder nicht möglich sein, was anderes zu trinken, sollten Sie über neue Umgangsformen nachdenken und später das Wassertrinken auf jeden Fall nachholen
  • Nicht durcheinander trinken
  • Sie mögen jetzt sagen „Im Magen wird der Alkohol doch sowieso gemischt“, aber Sie trinken ja keinen puren Alkohol! In jedem Getränk sind verschiedenste zusätzliche Inhaltsstoffe beigemischt, sei dies Zucker, Hefe oder Sonstiges. Dieses Durcheinander sorgt auch für ein Durcheinander der Verdauung, was vom Abbau des Alkohols abhält und das Gesamtgleichgewicht im Körper beeinträchtigt.

Nach dem Trinken (vor dem Schlafen)


  • Seien Sie nicht zu überrascht: Trinken Sie Wasser!
    • Vor dem Schlafen ist der wichtigste und letzte Zeitpunkt, dem Kater ein Schnippchen zu schlagen, den Sie unbedingt nutzen sollten (eigene Erfahrung)
    • Wenn möglich, essen Sie noch einmal
      • Wichtige Nährstoffe werden wieder aufgefüllt
      • Dies regt die Verdauung und den Abbau des Alkohols an

     

    All diese Hinweise helfen nur, wenn Sie dennoch kontrolliert und verantwortungsvoll mit Alkohol umgehen. Versuchen Sie sich die Kante zu geben, sollte ein Kater die gerechte Strafe sein  ; )