Akne ist – gerade in der Pupertät ein häufiges Problem. Aber auch „ältere Jahrgänge“ sind betroffen.  Für Akne sind oft Hormonschwankungen verantwortlich, und nicht – wie immer noch häufig gehört – mangelnde Hygiene. Was viele nicht wissen: auch bei Akne gibt es Hausmittel.

 

Symptome sind eitrige Pickel, die meist zuerst im Gesichtsbereich auftreten, aber auch häufig auf dem Rücken zu finden sind. Im Prinzip sind bei Akne die Talgdrüsen durch eine übermäßige Talgproduktion verstopft.

 

Grundsätzliches bei Akne:

 

– Nicht versuchen auszudrücken und vor allem nicht Kratzen!

 

– An verschiedenen Lebensumständen experimentieren.  Akne wird häufig durch Alkohol und Rauchen verstärkt. Dies sollte man also reduzieren. Ebenfalls im Verdacht stehen Milchprodukte und Zucker.

 

– Hat man einen „Akneschub“ sollte komplett auf Make-Up verzichtet werden. Make-up verstopft die Poren oft zusätzlich und wirkt sich so negativ auf den Heilungsprozess aus.

 


 

Hausmittel bei Akne

 

 

1. Honigwasser lässt sich ganz einfach herstellen. Hierfür wird etwas Honig mit Wasser vermengt und diese Mischung dann sanft im Gesicht einmassiert. Den Honig einziehen lassen, und später gründlich mit Wasser das Gesicht reinigen.

 

2. Rotlicht wird eine heilende Wirkung bei Akne nachgesagt. Hierfür gibt es sogenannte Rotlichtlampen. Damit kann man sein Gesicht bzw. die betroffenen Stellen alle 2-3 Tage 10-15 Minuten behandeln.

 

3.  Dampfbäder fürs Gesicht helfen in verschiedenen Varianten. Am bekanntesten sind hierfür das Kamille-  und das Apfelessig Dampfbad.

 

4. Teebaumöl kann man auf die Haut auftragen.

 

5. Aloe Vera Cremes helfen für den Feuchtigskeitshaushalt.  Allerdings sollte man auf die weiteren Inhaltsstoffe achten. Diese sollten ausschließlich natürlich sein.

 

6. Eine Joghurt Maske aus Natur Joghurt auftragen und einwirken lassen, bis der Joghurt getrocknet ist. Danach vorsichtig abwaschen.

 


 

7. Für eine Gesichtsmaske Honig und Weizenkeimöl im Verhältnis 1:1 mischen, aus Gesicht auftragen und 5-10 Minuten einwirken lassen. Danach vorsichtig mit lauwarmen Wasser waschen.

 

Prinzipiell sollten diese Hausmittel aber nur begleitend zu einer Behandlung genutzt werden. Bei schwerer Akne ist eine Arztbesuch unabdingbar.

 

Du kennst weitere Hausmittel bei Akne? Du hast Erfahrungen mit diesen Hausmitteln? Teile Sie uns mit – per Kommentar Funktion unten.