Hallo liebe Leserinnen und Leser,

viele haben Probleme den Köstlichkeiten zu wiederstehen die uns im alltäglichen Leben begegnen. Sei es Schokolade, Pizza, etc.

 

Nun ja verzichten braucht man wärend einer Diät nicht auf sowas man muss nur drauf achten, dass süße und fetthaltige Speisen kontrolliert zu sich genommen werden.

 

In einer Diät geht es darum ausgewogen zu essen das richtige zu trinken und sich fitt zu halten. Dies bezüglich hier eine Standartliste von Nahrungsmitteln sowie schlemmersachen die man am Tag verteilt essen kann und wo man noch bei abnehmen wird.

 

Morgens zwischen 6-8 zum Frühstück 1 Vollkornbrötchen mit entweder Magerkäse bis zu max 35%  oder Geflügelwurst und bei bedarf 250 ml Milch 0,5 % – max 1,5 % Fett. Statt Milch kann man auch eine Tasse Kaffee Schwarz bei bedarf mit einen Schuss Milch und Süßstoff oder 1 Glas 250 ml Saftschorle Trinken. Wichtig hierbei ist es das der Saft nicht pur getrunken werden darf wegen den Fruchtzuckeranteil im Saft, hierfür sind 100 ml Saft mit 150 ml Wasser oder auch Sprudel zu verdünnen.

 


 

Falls ihr zwischen Frühstück und Mittagessen Hunger oder Durst bekommt ist es nicht schlimm, mit kleinen Snacks wie Gurkenscheiben oder Apfelstückchen sowie ein Glas 250 ml Tomatensaft kann man Abhilfe schaffen.

 

Zum Mittagessen das zwischen 11 und 13 Uhr zu sich zu nehmen ist gibt es verschiedene Varianten.

 

Variante 1: Geraspelte Karotten, Blattsalat, Thomatenstücke mit Diätdressing dazu ein Glas Tomatensaft
(Der Salat Selber hat keinerlei Kalorien auf die man Acht geben muss, ebenso der Tomatensaft, einzig und allein das Dressing hat pro Portion max 35 kcal)

 

Variante 2: Speisen mit wenig Fettanteil, am besten wären Fischgerichte sowie Geflügelgerichte. Dazu entweder ein Glas Tomatensaft, Sprudel oder Saftschorle.
(Speisen mit geringem Fettanteil sind wichtig um Vitamine sowie Balaststoffe aufnehmen zu können diese sind wichtig für die Verdauung)

 

Das Abenbrot findet um 17 Uhr statt auch hierfür gibt es 2 Varianten.

 

Variante 1: 2 Scheiben Vollkornbrot, magermagarine mit Geflügelwurst oder Magerkäse dazu ein Glas Saftschorle, Wasser oder Tomatensaft.

 

Variante 2: 2 Diätjogurts mit 0,1 – 0,3 % Fett dazu ein Glas Saftschorle, Wasser oder Tomatensaft.

 

Zwischen Mittag und Abenbrot könnt ihr wieder Obst oder Gemüsestückchen zu euch nehmen sowie Tomatensaft trinken.
Nun zu den angenehmen Teil der Diät, wie oben schon erwähnt ist es nicht nötig auf Süßes zu verzichten hierzu nenn ich euch nen Trick.
Führt eure Diät als erstes eine Woche ohne Süßes ab der zweiten Woche empfehle ich euch wenn ihr Süßes essen wollt, holt euch Kinderriegel.

 

Warum Kinderriegel fragt ihr euch wahrscheinlich, ganz einfach bei Snacks wie Kinderriegel oder ähnlichen Süßigkeiten sind auf der Rückseite jeweils die kcal angaben pro Riegel. Richtet euch nach der Angabe. Das heist auf 1 Tag verteilt könnt ihr dann zwischen den Mahlzeiten Frühstück-Mittagessen sowie Mittagessen-Abenbrot je 1 Kinderriegel  zu euch nehmen. Hierbei besteht die Schwierigkeit darin eure Willenstärke aufrecht zu erhalten und es wirklich nur bei 1-2 Riegel zu belassen.


Ebenso wird den leidenschaftlichen Cola Trinkern empfohlen wärend der Diät auf Cola-Zero umzusteigen Cola Zero hat keinerlei Zuckeranteil sondern nur Süßstoff.

 

Der unangenehme Teil den sich alle bei einer Diät stellen müssen besteht darin das was man zu sich genommen hat wieder zu verbrennen, hierzu sind einige Übungen für im Haus und außer Haus nötig damit das Fett bzw. die Kallorien verbrannt werden können.

 

Joggen, lange Spaziergänge, beugen und Strecken sowie Dehnübungen, Fahrrad fahren, etc. das heißt auch während der Diät immer bewegen, bewegen, bewegen.