Wer kennt das nicht, man hustet sich die Lunge aus dem Leib und oft dauert es Tage bis Medikamente anschlagen.. falls sie anschlagen!

 

Was bei mir eigentlich immer gut geholfen hat, war ein s.g. Zwiebelsaft! Klingt ecklig, schmeckt auch nicht gut – ABER – hilft 🙂

 

Alles was ihr braucht sind:

 

  1. Zwiebeln (Wer hätte es gedacht, je nach Größe 1-3)
  2. Kandiszucker (Sind diese braunen Zuckerwürfel)
  3. Ein verschließbares Glas

Soweit so gut. Nun schälen wir die Zwiebeln, hacken sie klein und tun sie in unser Glas (z.B. ein Gurkenglas).

 

Dazu geben wir nun den Kandiszucker (bei uns wurde der immer klein gemacht, also keine Würfel direkt dazu gegeben) zu den Zwiebeln in unser Glas.

 

Das ganze lassen wir über Nacht stehen und es bildet sich ein „Saft“. Dieser wirktsich schleimlösend und lindert den Husten.

 

Eine weitere Methode die mir aber gerade nur noch waage im Kopf schwebt würde wie folgt gehen…

 

Zwiebeln abkochen (je nach Größe – kleine 3-4), Kandiszucker mahlen (klein „stampfen“)  mit der Flüssigkeit der abgekochten Zwiebeln vermischen und abkühlen lassen.

 


Die Flüssigkeit sollte „Goldig“ sein. Nach der Abkühlung jede Stunde 1x ein Glas davon zu sich nehmen.

 

Im gegensatz zu der ersten Methode ist diese natürlich viel flüssiger und nicht so ein „Sirup“.

 

MfG. Donni

 

Anmerkung; Ich denke es gibt noch viel mehr Möglichkeiten um einen „Zwiebelsaft“ zu zaubern. Ich habe auch nur die Erläutert, die ich kenne. Falls ihr noch weitere Möglichkeiten anwendet – könnt ihr sie ja in den Kommentaren mitteilen 🙂 Und schon bald, veröffentlichen wir dann ein Zwiebelsaftbuch 😉