Durchfall kann sehr auf die Nerven gehen. Schnell rast man in die Apotheke und holt sich ein Medikament. Klar geraten teils sehr effektive Hausmittel dadurch in Vergessenheit. Und es gibt einige die helfen.

 


 

Ein alter Trick ist Cola ohne Kohlensäure. Sie beruhigt den Darmtrakt, genauso wie mit Wasser angemachter Reisschleim. Auch Zwieback und Tee sind eigentlich ein bekannten Mittel, wenn es einem mal so richtig dreckig geht. Wenn schon eine Nudel gleich wieder weg ist, bleibt der Zwieback in der Regel drin.

 

Es gibt auch Hausmittel die weniger verbreitet sind und effektiv helfen. So zum Beispiel ein aufgekochter Brei aus Roggenmehl und Wasser, von dem an und dann ein bis zwei Löffel gegessen werden. Natürliche Hefe, die in jeder Apotheke erhältlich ist, ist ein weiteres natürliches Mittel, um den Durchfall zu unterbinden. Sie enthält Bakterien, die die Durchfallerreger reduzieren.
Besonders wirksam ist auch ungesüßter schwarzer Tee.


 

Eine relativ simple Möglichkeit ist auch der Verzicht auf Nahrung für einen ganzen Tag. Statt dessen sollte man möglichst viel Wasser trinken, oder natürlich auch Tee. Inder Regel bringt das den Organismus auch wieder in Ordnung.

Wer viele Hausmittel kennt und sie auch anwendet wird den Durchfall los. Chemiehämmer sorgen hierfür zwar oft schneller, haben aber oft Nebeneffekte wie anschließende Verstopfung. Sie sind als Notfallmedikament, zum Beispiel im Urlaub sicher sinnvoll, unterstützen aber eine reale Heilung weit weniger als herkömmliche Hausmittel.