Bewertungen von Hotels oder Ferienwohnungen sind wichtige Hinweise für Urlauber, was diese vor Ort erwartet. Einige Bewertungen sind aber auch manipuliert, um sich selbst gut darzustellen oder die Konkurrenz zu schädigen.

 

Aber es gibt Möglichkeiten, falsche / gefakte  Hotelbewertungen zu erkennen.

 

1.Ein Hinweis könnte Katalogsprache sein – etwa, wenn die Einträge gar zu künstlich geschrieben sind. Auch sind die Einträge in diesem Fall nicht individuell gestaltet, worauf zu achten ist, da die Bewertungen nur dann glaubhaft sind.

 

2.Einige Bewertungsportale sortieren auch selbst gefakte Berichte aus. Sind derartige Versuche bekannt, gibt es redaktionelle Hinweise auf dem Portal. Zudem überprüfen Hoteltester die Qualität der abgegebenen Berichte bei größeren Portalen und löschen falsche. Auch durch den Besucher selbst können diese enttarnt werden, indem man in einer E-Mail mit Nachweis den Portalbetreiber einen Hinweis gibt.

 


 

3.Entdecken lassen sich durch Agenturen geschriebene Bewertungen auch, wenn diese in verschiedenen Bewertungsportalen doppelt bis dreifach vorhanden sind.

 

4.Einen weiteren, letzten Hinweis gibt es durch den Praxischeck: Google Earth oder Google Street View helfen weiter, um die Lage des gebuchten Apartments zu bestimmen und sich einen eigenen Überblick über die Anlage zu beschaffen.

 

Einen rechtlichen Anspruch auf Reisepreiserstattung durch die Betreiber gibt es nicht. Zum einen sind diese nicht Bestandteil des Vertrages, zum anderen wird eine Übernahme der Verantwortung ausgeschlossen.