Was sind Fotoleinwände?

 

Jeder kennt Fotos auf Papier. Durch die Digitalisierung der Foto- und Drucktechnik kann heute fast jedes Material bedruckt werden. Wer also etwas Exklusives möchte, lässt seine Fotos zum Beispiel auf Leinwand drucken. Diese besteht aus speziellem Leinwandgewebe, welches ca. 200-400g pro Quadratmeter wiegt, und wird in der Regel auf einen Keilrahmen gespannt.

 

Was ist beim Druck auf Leinwand zu beachten?

 

Man kann fast jedes Foto auf Leinwand drucken. Eine Leinwand ist kein fester Stoff, wie zum Beispiel Papier, deshalb muss man bei der Motivauswahl einige Kleinigkeiten beachten, da die Fotoleinwand wie erwähnt oft auf einen Keilrahmen aufgezogen wird. Aus diesem Grund darf der Randbereich keine wichtigen Details enthalten, da diese sonst um den Rahmen gehen. Als Alternative bietet es sich an, die Fotoleinwand mit einem weißen Rand zu bestellen.

 

Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal bei der Auswahl und Bestellung einer Fotoleinwand stellt die Stoffzusammensetzung dar. Die Stoffzusammensetzung reicht vom Mischgewebe mit 60% Baumwolle und 40% Kunstfaser bis zur reinen Baumwollfotoleinwand.

 

Wer auf schadstofffreie Textilien nach Öko-tex Standard Wert legt, sucht sich einen Anbieter, der diese Zertifikate vorweisen kann.

 

Preise vergleichen

 

Weitere wichtige Kriterien sind die Lieferzeit und die Versandkosten. Der Kunde kann die Preise der Leinwände sehr leicht vergleichen. Meist bestellt der Kunde dann das preiswerteste Angebot. Viele Anbieter senken die Preise der Leinwände, um preiswert auszusehen, und holen die Preissenkung bei den Versandkosten wieder rein. Deshalb sollte der Kunde neben dem Preis der Leinwand auch den Gesamtpreis als Auswahlkriterium heranziehen.

 

Es kann sich auch lohnen, nachzuforschen, wo die Leinwände bedruckt werden. Viele Anbieter lassen ihre Leinwände in Großlabors bedrucken. Dabei unterscheiden sich nur Preis und Lieferzeit, die Qualität ist immer die Gleiche.