Der Sonnenstrand und der Goldstrand in Bulgarien waren während des kalten Krieges sehr beliebte Reiseziele für alle Ostblockstaaten. Mittlerweile wird Bulgarien auch im restlichen Deutschland immer beliebter. Kein Wunder, denn neben niedrigem Salzgehalt bietet das Schwarzmeer hier breit, feinsandige Strände, Sanddünen und ein flach abfallendes Meer mit angenehm hohen Wellen. Bei sehr starkem Seegang kann es aber vor allem in der Spätsaison dazu kommen, dass man nicht mehr weit ins Meer gehen darf.

 

Bulgarien ist zudem derzeit das einstimmig günstigste Reiseland. Buchen kann man getrost jede Art von Verpflegung. Die Preise für viele Arten von Waren, also auch im Restaurant, sind in der Regel nur etwa halb so hoch wie in Deutschland. Bezahlt wird derzeit noch mit Leva, deren Wert etwa 50 Cent entspricht. Besonders gut, kann man in den großen Städten einkaufen. Ist man am Sonnenstrand, so bietet sich zum Beispiel ein Besuch von Burgas, der viertgrößten Stadt Bulgariens an.
Am günstigsten reist man im Bulgarien Urlaub mit dem öffentlichen Bus. So kostet eine Fahrt von 30 Kilometern umgerechnet nur etwa 2,50 Euro. Doch auch Mietwägen sind günstig zu haben. Bereits ab 25 Euro kann man einen Kleinwagen für einen Tag bekommen. Allerdings muss man hier darauf achten, ob eine Vollkaskoversicherung enthalten ist, und ob eine Selbstbeteiligung anfällt. Hier muss man selbst entscheiden, welches Risiko man bereit ist einzugehen.

 


Bulgarien ist das Land in der Europäischen Union, welches das geringste pro Kopf Einkommen aufweist. Unter anderem daher muss man Vorsicht walten lassen wenn man allein unterwegs ist. Aber auch in der Gruppe ist man unter Umständen nicht vor Langfingern gefeilt. Es empfiehlt sich, wertvolle Gegenstände nicht zu offen zu tragen. Auch auf seinen Geldbeutel muss man achten, vor allem wenn man einmal angerempelt wird, oder dergleichen.
Auch wenn derartige Vorfälle sicher nicht die Regel sind, tut man dennoch gut daran, wenn man im Vorhinein Bescheid weiß.

 

Die Bulgaren haben abschließend eine sehr gute Küche. Die Steaks, die man in den Steakhäusern an jeder Ecke essen kann, sind ausgezeichnet. Natürlich ist auch der Besuch eines Fischrestaurants mit frischem Fisch aus dem Meer zu empfehlen.
Das Obst und Gemüse wird in Bulgarien unbehandelt geerntet. Viele Pfirsiche und andere Obstarten sucht man daher bei uns vergeblich, was die Intensität des Geschmacks betrifft.