Hatte man früher meist schlichte Wände oder auch fertige Bildtapeten, so wird es mittlerweile immer beliebter die Wände selbst mit Farbe zu gestalten. Bunte Dekorationen sind nett für das Auge und können Wände freundlicher aussehen lassen.

 

 

 
Wie man das selbst macht, soll diese kleine Anleitung darstellen.

 

Zunächst benötigt man eine Farbe die die komplette Wand abdecken soll. Empfehlenswert sind hier etwas teurere Farben, die dafür eine wesentlich bessere Deckkraft haben. In manchen Räumen sind auch wasserabweisende Farben empfehlenswert. Durch mehr Deckkraft spart man sich viel Arbeit, denn wer will schon vier mal streichen müssen, nur weil die billige Farbe die Wand nicht richtig abdeckt.
Gestrichen wird meist auf Rauhfasertapete, doch auch ein Anstrich direkt auf einer glatten Wand sieht gut aus. Gestrichen wird am besten mit den überall erhältlichen Farbrollern.

 

Die grundsätzliche Farbe ist fast immer weiß. Nun gibt es in allen Baumärkten zahlreiche Mischfarben, mit denen man eigene Farbtöne mischen kann. Hierzu halten die Baumärkte auch Farbtabellen bereit, an welchen man sehen kann, zu welchem Ton eine Farbzugabe in einem bestimmten Mischverhältnis führt.
Meist sind helle Farben angenehmer und lassen den Raum größer erscheinen. Auch kalte Farben, wie blau oder auch ein leichtes Grün bewirken ein räumlich größeres Gefühl. Warme Töne wie rot dagegen stellen eher einen kuscheligen Eindruck her.

 

Egal, wie man die Wand gestrichen hat: Nun kann man sie fürs Auge noch etwas aufpeppen. Zum Beispiel kann man Streifen oder Muster an der Wand anbringen. Hierbei muss man genau arbeiten.

 

Möchte man nur eine Farbzugabe verwenden, so lässt sich leicht aus der gleichen Farbe ein hellerer oder dunklerer Ton mischen. Natürlich kann man auch eine andere Farbe verwenden. Wichtig ist nur, dass die Wand zuvor trocken ist.

 


Gerade Linien kann man mit einfachem Klebeband und einem Lineal erstellen. Hierzu klebt man einfach die gewünschten Streifen ab und Streicht dazwischen. Wenn die Farbe getrocknet ist, zieht man das Klebeband wieder ab. Meist ist diese Arbeit mit einem Pinsel wesentlich leichter zu erledigen, als mit einem Farbroller.

 

Will man andere Muster, so gibt es im Handel fertige Schablonen, die man ebenfalls einfach an die Wand klebt und darüber Streicht.
Wer sehr viel Liebe zum Detail hat, kann sich aber natürlich auch eigene Schablonen erstellen.