Wandtattoo anbringen

 

 

Wer sich die Wandgestaltung mit Farben und Schablonen – wie in dieser Anleitung –  nicht zutraut oder schlichtweg seine Wände in Wohnung oder Haus nicht bemalen will, für den gibt es die Möglichkeit, seine Wände mit sogenannten Wandtattos zu verschönern. Derartige Tattoos werden einfach auf die Wandfläche aufgeklebt. Man kann sie später wieder Problemlos entfernen und es gibt sie mittlerweile in alle Farben und Formen.

 


 

Eine große Auswahl an Wandtattoos und Wandsticker finden Sie zum
Beispiel bei www.topdesignshop.de

 

Wandtattoos gibt es zum Beispiel als Tribal, als „normales“ Bild, aber auch als Wandspruch, Zitat oder Rezept. Einige Anwendungsbeispiele, was mit Wandtattoos uns Wandstickern alles möglich ist kann man im folgenden Video sehen.

 

 

 

Hat man sich für ein passendes Tattoo in richtiger Größe und Farbe entschieden muß man es natürlich noch an die Wand bringen. Hierfür sollte etwas Zeit und Muse einplanen.

Wandsticker werden auf sogenannter Transferfolie geliefert. Das heißt, der Aufkleber muß eigentlich nur noch von dieser Folie auf die Wand.

 

Kurzanleitung – Wandtattoo aufbringen:

 

Zunächst einmal wird das Tattoo auf einer glatten Fläche (Tisch, Fußboden ect. ) ausgerollt und leicht glattgestrichen. Danach wird als erstes die etwas dickere Trägerfolie vorsichtig abgezogen. Nach dem Abziehen sollte sich das Tattoo vollständig auf der Transferfolie befinden. -Wichtig- Falls sich Teile des Tattoos nicht wie gewünscht lösen muß das Transferpapier nochmals zurückgestrichen werden und man löst die entsprechende Stelle nochmals erneut. Wandsticker bestehen aus vielen einzelnen Aufklebern, man sollte sich nicht der Illusion hingeben, das man einzelne Teile nachträglich per Hand aufklebt. Man würde nie die exakte Stelle finden. Es müssen sich also sämtliche Teile auf der Transferfolie befinden.

 

Nun wird das Tattoo samt Transferfolie mit einer Ecke an die vorher definierte Stelle gesetzt und von dieser Ecke aus Stück für Stück an die Wand gestrichen bis sich alles an der Wand befindet. Mit einem weichen Baumwolltuch oder einem Rakel streicht man nun sämtlich noch vorhandenen Luftblasen heraus und drückt alles nochmals gut fest.

 

Als letztes muß nun noch die Transferfolie entfernt werden. Auch hier beginnt man in einer Ecke und arbeitet sich dann langsam vorwärts. Die Folie sollte dabei immer im spitzen Winkel zur Wand gezogen werden. Auch hier gilt – bleibt ein Teil des Tattoos auf der Folie kleben wird sie wieder zurückgeschlagen, alles wieder fest angedrückt. Erst danach wird die Folie weiter abgezogen.

 

Eigentlich ist die Arbeit relativ leicht zu bewerkstelligen. Wer sich etwas Zeit nimmt und Geduld hat kann damit wunderschöne Wände kreieren. Viel Spaß mit dieser Anleitung und beim Wände verschönern!