Im Haushalt, gibt es einige Dinge, die man nicht gerne macht. Das Entfernen von Flecken, gehört mit Sicherheit mit dazu. Dabei kann das Entfernen eines Fleckes sehr einfach sein, vorausgesetzt man weiß auch, wie man den Fleck genau sauber machen kann. Die vielen, unterschiedlichen Arten einen Fleck sauber zu machen sind darin gegründet, dass viele Flecken unterschiedliche Zusammensetzungen haben. Je nach Zusammensetzung ist das entfernen einfacher oder schwerer und je nachdem variieren auch die einsetzbaren Entfernungsmöglichkeiten. Bei einem Blutfleck muss man vom Anfang an die richtige Strategie haben, ansonsten riskiert man, dass man den Fleck nicht mehr abwaschen kann. Mit der richtigen Methode ist aber auch das Reinigen eines solchen Fleckes keine schwierige Aufgabe.

 

Blutflecken sind anders als andere Flecken

 

Blutflecken unterscheiden sich in einem Punkt ganz maßgeblich von anderen Flecken. Bei „normalen“ Flecken versucht man immer, die erhöhte Stoffaufnahmefähigkeit von warmem oder heißem Wasser zu nutzen. Genau dies darf man bei Blutflecken auf keinen Fall versuchen! Blutfleck muss man immer mit kaltem Wasser reinigen, am besten sogar mit Eiswürfeln. Die Eiweiße in dem Blut denaturieren bei Temperaturen von über 42°C. Wenn die Eiweiße erst einmal denaturiert sind, gehen sie eine fast nicht mehr lösbare Verbindung mit dem Textilfasern ein. Dieser Prozess ist irreversibel und das Entfernen eines denaturierten Blutfleckes erfordert sehr viel Zeit, Geduld, Wasser und Glück. Es wird daher wärmstens empfohlen, den Blutfleck nicht mit warmen, sondern mit eiskaltem Wasser zu reinigen! Am besten sind dafür sogar Eiswürfel geeignet. Weitere Tipps und Informationen zum Blutflecken entfernen gibt es unter www.blutflecken-entfernen.de.

 

Blutflecken entfernen – Hausmittel können helfen

 

Ist der Fleck auf einem Kleidungsstück oder einem anderen, gut waschbaren Textil und ist der Fleck frisch, dann sollte man das gesamte Kleidungsstück lange Zeit in sehr kaltem Wasser einweichen lassen. Meistens ist diese Maßnahme schon ausreichend und keine weiteren Zusätze müssen dem Wasser beigefügt werden. Wenn der Fleck schon eingetrocknet ist, kann man mit einer Bürste versuchen, den Fleck mechanisch zu reinigen (unter Wasser und wenn der Fleck schon eingeweicht ist). Außerdem können im Wasser aufgelöste Aspirinbrausetabletten wahre Wunder bewirken! Ist der Fleck z. B. auf einem Teppich, muss auch dort versucht werden, mit soviel Wasser wie möglich den Fleck ein zu weichen. Nach dem Einweichen kann man versuchen den Fleck mit einem milden Teppich- oder Sofashampoo zu entfernen.