Nicht nur, dass Bügeln nicht überall auf Begeisterung stösst, auch auf das Bügeleisen sollte geachtet werden.

 

1. Der Name „Eisen“ verrät Rostgefahr und falls es auf der Bügelfläche braune Flecken geben sollte, dann mit einer Kerze darauf reiben. Danach Salz auf die Stelle streuen und alles mit einem Wolltuch abreiben.

 

2. Kalkspuren von zu hartem Wasser lassen sich mit einer Essigessenz beseitigen. Deswegen ein Dampfbügeleisen besser mit destilliertem Wasser befüllen.

 

3. Klebrige Stellen auf der Sohle vom Bügeleisen mit etwas Sandpapier vorsichtig abreiben. Falls Sie ein Edelstahlbügeleisen benutzen, dann gibt es auch einen Trick, wie sich Schmutz von der Sohle wieder entfernen lässt. Die Bügelfläche mit Butter und etwas Salz bestreuen, das ganze eine Stunde lang einwirken lassen und dann alles mit einem groben Tuch weg reiben.