Es muss nicht immer eine neue Tapete sein, wenn es mal Flecken oder ähnliche Probleme gibt. Zwar schreibt der Vermieter alle 3 Jahre eine Renovierung vor, aber so lange muss man nicht warten, bis Unansehlichkeiten beseitigt werden.

 

Schimmel auf Tapete entfernen


 

Schimmel auf der Tapete ist eine heikle Sache. Falls die Wand dahinter feucht oder schlimmlig ist, dann ist der Vermieter zu informieren und grössere Renovierungen sind nötig. Falls es aber sich kleine Flecken sind, die durch Wasserdampf oder schlechtes Lüften sind, dann kann der Mieter sie auch selbst entfernen.

 

Schimmelflecken kann man nicht einfach übertapezieren oder überstrechen, weil dann dringt der Schimmel durch die renovierten Flächen erneut durch. Die Wand sollte mit Haushaltsbleiche (Chlor) oder Essigessenz gewaschen werden. Dann einwirken lassen und nach 30 Minuten die Reinigung noch einmal wiederholen. Wichtig ist, die Flecken grossflächig bearbeitet werden und es sollten Handschuhe, Schutzkleidung und Mundschutz benutzt werden, damit keine Schäden an der Gesundheit auftreten.

 

Andere Probleme, die sich mit Tapeten ergeben können:

 

Oft bilden sich Fettflecken direkt neben den Lichtschaltern. Diese lassen sich beseitigen mit einem Brei aus Speisestärke und Wasser. Den Brei auf den Flecken auftragen, dann trocknen lassen und mit einer Bürste entfernen. Und wenn es doch einen unentfernbaren Fleck geben sollte, dann einfach ein Bild darüber hängen, schon sieht man es nicht mehr. 😉