In Deutschland werden an einer aktuellen Studie 150 Liter Kaffee pro Kopf getrunken. Ganz schöne Schwerstarbeit für die Kaffeemaschine. Damit gehört die Kaffeekanne zu den täglich am meisten genutzten Geschirren. Gleichzeitig lassen sich manche Kaffeekannen auf Grund ihrer Form nur schwer reinigen. Spätestens dann, wenn man mit einer normalen Reinigungsbürste nicht mehr richtig ran kommt wirds schwierig.

 

Die Ablagerungen in der Kanne bestehen zum Großteil aus Kalk und Kaffeeverfärbungen die sich im allgemeinen schon sehr schwer entfernen lassen.

 

Hier also ein paar Tipps zum

 

Kaffeekanne reinigen.

 


 

1. Natron löst diese Verschmutzungen zuverlässig. Eine Mischung aus heißem Wasser und etwas Natron lässt man für 4-5 Stunden in der Kanne einwirken.  Danach wird das Gemisch ausgegossen und mit klarem Wasser nachgespült.

 

2. Mit Essig gehts genauso gut. Die Kanne etwa zur Hälfte mit Essig füllen und den Rest mit kaltem Wasser auffüllen. Das Ganze einige Stunden einwirken lassen, eventuell noch mit der Flaschenbürste bearbeiten. Die Kanne danach unbedingt mit klarem Wasser ausspülen.

Diese Methode reinigt gut – der Geruch in der Küche ist aber etwas gewöhnungsbedürftig. 😉

 

3. Sehr gute Reinigungsergebnisse gibt auch mit einem Geschirrspüler Tab. Die Flasche mit Wasser füllen, einen Tab dazugeben und das Ganze mehrere Stunden einwirken lassen. Danach auch wieder gut gut ausspülen und eventuell mit der Flaschenbürste nacharbeiten.