Wer schon mal sehr günstig ein PHP-Skript erworben hat, kennt das vielleicht: Nach dem Entpacken (Skripte werden oft als ZIP-Datei verschickt), der erfolgreichen Installation in den lokalen Webserver und erstem Test klappt alles – oder auch nicht! Besonders gern verweigert das erworbene Skript schon mal den Dienst nach dem Hochladen auf den Webspace beim Webhoster seiner Wahl, obwohl alle Berechtigungen korrekt gesetzt wurden.

 

Hier hilft oft schon ein Blick in eine der PHP-Dateien: Findet sich dort die Zeichen-Folge „<?“, aber nicht „<?php“, so kann schon das die Erklärung sein: Der Webhoster hat seinen PHP-Server so eingerichtet, dass „short open tags“ nicht (mehr) zugelassen sind!


 

In diesen Fällen hilft dann das einfache Ersetzen bzw. Ergänzen der Open-Tags, also aus allen „<?“-Tags müssen „<?php“-Tags werden.

 

Eine weitere Falle kann der „kurze echo-Befehl“ sein: Statt des ausführlichen „<?php echo“ wird das Kürzel „<?=“ verwendet. Auch hier sollten alle Kürzel durch die „ordentlichen“ Open-Tags ersetzt werden, womit zumindest die short open tags-Klippe umschifft ist.

 

Mit dieser Anleitung kann man zumindest Startschwierigkeiten älterer PHP-Skripte überwinden. sie hilft natürlich nicht, wenn im Script selber grobe Fehler vorhanden sind. Da hilft oft nur noch ein Programmierer.