Heutzutage hat fast jeder schon einmal etwas im Internet bestellt. Sei es aus Bequemlichkeit oder weil es im Internet einfach günstiger als im Laden ist. Viele Onlineshops bieten auch einen kostenlosen Versand an, aber eben nicht alle. Dabei kann es dann passieren, dass das Produkt aufgrund der Versandkosten letztlich doch genau so teuer wie im Laden ist oder gar noch ein paar Cent teurer.

 

Das muss aber nicht so sein. Bei einigen Onlineshops kann man durch das Hinzufügen einer bestimmten Warengruppe die Versandkosten komplett umgehen. Also dann einfach z.B. ein kostengünstiges Buch mitbestellen, was man immer schonmal lesen wollte, und schon fallen die Versandkosten weg.

 


 

Bei vielen Onlineshops ist es auch so, dass ab einer bestimmten Höhe der Bestellung die Versandkosten wegfallen, was man aber meist alleine kaum erreicht, da diese Grenze sehr oft im niedrigen dreistelligen Bereich liegt. Ist dies der Fall, dann kann man einfach im Freundes- und Bekanntenkreis oder bei der Familie nachfragen, ob gerade auch jemand dort etwas bestellen möchte und dann hat man meist sehr schnell die magische „Versandkosten-Wegfallgrenze“ erreicht und falls nicht, dann kann man sich die Kosten wenigstens teilen.

 

Ein weiterer Vorteil: bei der Weitergabe der gemeinsam bestellten Produkte kann man sich gleich mal wieder auf einen Kaffee treffen und vielleicht die bestellten Produkte gleich mal begutachten oder ausprobieren.