Was nutzt die eigene Webseite, bzw. der eigene Blog, wenn ihn im schier unendlichen World Wide Web keiner kennt und man keine Besucher hat.   Einer der wichtigsten Kataloge, in dem Webseiten gelistet sind ist das Open Directory Project DMOZ. Seiten die dort gelistet sind haben meist ein hohes ansehen, sowohl bei Suchmaschinen als auch bei Nutzern. Um seine Seite dort einzutragen sollte man keine Fehler begehen, da das Freischalten dort per Hand erfolgt und man auf Grund der hohen Anfragen bis zu 2 Jahre warten muß, bevor die Seite freigeschalten wird.

 

Bei DMOZ eintragen

 

Als erstes sollte man die Seite unter http://www.dmoz.org/ besuchen. Auf der Startseite findet man nun die verschiedenen Kategorien unter denen die gelistetenWebseiten eingeordnet sind.

 

Hier sucht man sich die Kategorie aus, die zur eigenen Seite am besten passt. Auf der folgenden Seite werden weitere Unterkategorien gelistet.

 


 

—Wichtig— Zum erfolgreichen DMOZ Eintrag ist es wichtig seine eigene Seite in die am besten passende Unterkategorie einzutragen. Man sollte  also zu eintrag so lange in den Unterkategorien navigieren, bis keine Weiteren mehr angegeben werden.

 

Mit einem Klick oben rechts auf “Suggest URL” beginnt nun der eigentliche Eintrag. Man sollte alle Angaben genau machen. Eine Seitenbeschreibung sollte extra für DMOZ erstellt werden und nirgens anders im Internet mit gleichem Wortlaut zu finden sein.

 

Am Ende der Seite – unter allen Formularen findet man nun den Link um die Anmeldung abzusenden.

 

Gebt eine „echte“ Emailadresse an. DMOZ wird keinen Spam versenden. Über diese Emailadresse erfährt man später ob und wann der Eintrag veröffentlicht wurde.