Einige Internet-Nutzer kennen sicherlich das folgende Problem. Immer öfter wird für eine Registrierung im Internet nicht nur eine E-Mail-Adresse, sondern auch eine Handynummer benötigt. An die Handynummer bekommt an dann einen Code per SMS gesendet, welchen man im Anmeldeformular angeben muss. Wer die Registrierung abschließen will, der hatte in einem solchen Fall bisher keine andere Wahl, als seine Handynummer preiszugeben. Da es sicherlich viele Internetnutzer gibt, die ihre Handynummer nicht unbedingt für eine einfache Anmeldung herausgeben möchten, will ich in meinem nachfolgendem Tutorial erklären, wie ihr die Anmeldung abschließenkönnt, ohne eine Handynummer zu hinterlegen.

 

Und für all diejenigen, die gar kein eigenes Handy besitzen, sollte so eine Möglichkeit sicherlich noch interessanter sein.

 

Um in Zukunft nicht mehr deine Handynummer angeben zu müssen, wenn du eine Anmeldung per SMS bestätigen sollst, gehst du folgendermaßen vor:
Rufe in deinem Browser die Domain http://www.pinger.com/textfree/ auf und klicke auf den Button „sign up FREE“.

 

Gib anschließend deinen gewünschten Usernamen, dein gewünschtes Passwort und deine E-Mail-Adresse ein. Bestätige nun deine Angaben, durch Eingabe des abgebildeten Security Code. Im nächsten Schritt wird ein Zip-Code einer Stadt aus den vereinigten Staaten verlangt. Dieser Code ist in den im Prinzip dasselbe wie die deutsche Postleitzahl. Einen passenden Zip-Code findest du ganz leicht im Internet. Einfach mit Hilfe einer Suchmaschine nach „Zip-Code“ und dem Namen einer Stadt in den „Vereinigten Statten“ suchen. Also gibst du z.B. einfach „Zip-Code New York“ in einer Suchmaschine ein und schon hast du einige Ergebnisse mit Zip-Codes.

 


 

Nun gibst du noch dein Alter und dein Geschlecht an.
Jetzt werden einige Handyrufnummern aufgelistet, aus denen du dir eine aussuchen kannst. Als letztes kannst du deine Nummer noch auf Facebook teilen oder eben nicht teilen. Und dann war es das auch schon. Jetzt hast du eine Handynummer für den SMS-Empfang und sogar für den Versand von SMS-Nachrichten.

 

Was es zu beachten gibt:
Zu beachten ist jedoch, dass es sich um eine amerikanische Handynummer handelt. Wenn also bei einer Anmeldung nach dem Land deiner Handyrufnummer gefragt wird, um dir einen Code per SMS zuzusenden, dann musst du daran denken die Vorwahl für die Vereinigten Statten zu wählen.

 


 

Selbstverständlich kann dir zum Beispiel auch ein Freund von seinem Handy eine SMS an deine soeben erstellten Handynummer senden. Doch auch hier gilt: Da deine Handynummer aus den Vereinigten Staaten ist, muss der Absender die Auslandsvorwahl der Vereinigten Staaten mit angeben.

 

Und auch wenn du eine SMS schreiben möchtest, musst du daran denken, dass du von einer amerikanischen Handynummer deine SMS
versendest. Du musst dann (wenn du an eine deutsche Handynummer schreibst) die deutsche Landesvorwahl mit angeben.