Die PDF wurde als endgültiges Format entwickelt, das nicht mehr bearbeitet werden kann. Das ist auch heute noch so. Dennoch gibt es Softwarelösungen, die eine einmal erstellte PDF Datei wieder in ein anderes Format zurück verwandeln können, in dem es bearbeitet werden kann, es sind PDF Konverter.

 

PDF bearbeiten

 

Mit Nitro Pro 8.5 ist es möglich, eine PDF z.B. in ein Word .doc zu verwandeln, um auf Texte und Grafiken zugreifen zu können. So kann die endgültige Datei dann doch noch durch die Umwandlung bearbeitet werden. Das fertige Ergebnis kann wieder in eine PDF verwandelt werden, um diese dann als endgültiges Format zu versenden. Diese interessante Software findet sich unter http://www.toppdfsoftware.de/nitro-pdf-professional/index.htm.

 

In der heutigen Internetwelt werden PDFs überall eingesetzt, da sie sich zu kleinen Datenpakete komprimieren lassen und nicht mehr verändert werden können. Zudem ist die Software zum Öffnen kostenlos für jeden zu verwenden, auf jedem gängigen System. So kann dieses Format wirklich am Computer, Mac oder Android gelesen werden. Das alles macht dieses System so erfolgreich, es konnte in wenigen Jahren die gesamte Welt erobern. Viele Softwarehersteller haben sich einiges einfallen lassen, um das Grundsystem zu verbessern. Es können an die PDF Kommentare, Signaturen und Initialen geheftet werden. Die Daten lassen sich mit Passwörtern schützen oder verschlüsselt versenden. Somit wird gerade im Punkt Sicherheit einiges geboten. Es kommt oft genug vor, dass die PDF Dateien nur von bestimmten Personen geöffnet werden sollen. All diese Zusatzfunktionen sind demnach notwendig, um die alltägliche Arbeit mit Daten zu vereinfachen.