Windows XP bietet die Möglichkeit die Benutzerkonten mit einem Passwort zu schützen.

 

Ein Passwort, wie „1234“, sind nicht empfehlenswert, da sie doch leicht zu knacken sind. Was ist aber, wenn man sein eigenes Passwort vergessen hat?

 

 

Hier sollte man die Anleitungen zu verschiedene Fälle betrachten.

 

Der 1. und einfachste Fall ist der, dass man selber nur ein eingeschrängten Konto hat und den Administrator fragen kann, ob er dieses nicht ändern kann.

 

Der 2. Fall ist der etwas kompleziertere Fall, nämlich der, dass man selber der einzige Administrator ist, aber das „versteckte Konto“ noch nicht Passwortgeschützt hat bzw. dieses kennt.

 

Der 3. Fall ist der komplezierteste, nämlich der, dass alle Administratoren ihre Passwörter vergessen haben, man aber die Daten trotzdem retten möchte.

 

Fangen wir erst mal mit dem einfachsten Fall an. Hier ist es am einfachsten den/ einen Administrator darum zu bitten das eigene Passwort zu ändern. Normalerweise muss das alte Passwort eingegeben werden, um es zu ändern. Diesen Schutz kann man jedoch leicht umgehen.

 

Der Administrator muss dazu nur Die Schaltfläche „Start“ wählen, danach „Ausführen“ und in das Fenster „cmd“ eingeben.

 


 

Es öffnet sich ein schwarzes Fester. In dieses muss nun folgender Befehl eingegeben werden:

 

„net user (Username) (Neues Passwort)“ (ohne „“ und Klammern). Das Passwort wird, ohne Abfrage des alten Passwortes geändert.

 

Sollte man selber Administrator sein, es aber mehrere Administratoren geben, so kann über ein anderes Administratorkonto ebenfalls das Passwort mit den oben genannten Schritten geändert werden.

 

Der 2. Fall ist etwas komlizierter. Hierzu muss man auch wissen, dass Windows bei der Installation immer noch ein „verstecktes“ Konto mit Administratoren Rechten anlegt. Dieses versteckte Konto heißt „Administrator“.

 

Nur, wie findet man es?

 

Man muss den PC im geschützen Modus neu starten. Hier sieht man nun die angemeldeten Aministratoren. Auch das Konto „Administrator“. Dieses ist normalerweise nicht passwortgeschützt. Nun kann man sich dort einloggen und das Passwort ändern, wie es bereits im 1. Fall beschrieben wurde. Wenn man eine andere Anmeldekonsole gewählt hat, dann muss man als Nutzername „Administrator“ eingeben und das Passwort Feld leer lassen.

 

Der 3. Fall ist der komlizierteste. Hier ist man der einzigste Administrator und das „versteckte Konto“ hat man auch passwort geschützt und dieses auch vergessen.

 

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wenn man seine Daten trotzdem retten möchte. Man kauft sich ein „Hackprogramm“ und hackt sich in seinen eigenen PC, man sucht sich ein Programm, dass alle Kombinationen durchprobiert und dann irgendwann (je nach Passwortlänge) auf das richtige stößt oder man startet den PC mit „Knoppix“. Knoppix ist ein Betriebssystem, dass vollständig von CD/DVD laufen kann.

 


 

Man kann es sich kostenlos downloaden. Mit diesem Betriebssystem ist es zumindest möglich die Daten von der Festplatte auf eine externen Datenträger zu kopieren. Nun kann man Windows neu installieren und die gesicherten Daten wieder neu auf die Festplatte schreiben. Dieser Fall ist natürlich der mit Abstand zeitaufwendigste und ärgerlichte Fall.

 

Alle Tipps werden von ihnen auf eigene Gefahr ausgeführt. Für Datenverlust oder andere Schäden übernehme ich (übernimmt der Autor) keine Haftung. Die Tipps dürfen nicht zu illegalen Zwecken benutz werden!