Gerade jetzt, wo die Sonne weniger scheint und die Dunkelheit mehr den Tag füllt, fällt es vielen schwer morgens aus dem Bett aufzustehen. Wo sonst die ersten Sonnenstrahlen einen geweckt haben, herrscht nur Dunkelheit und Kälte. Doch man kann dem Morgenmuffelblues entgehen, in dem man sich morgens mit verschiedenen kleinen Hilfen das wachwerden versüßt.
 

Sanfte Klänge aus dem Radiowecker

 

Wenn man weiß, auf welche Reize man reagiert, kann man diese positiv für sich nutzen. Braucht man Helligkeit um wach zu werden, ist eine angenehme Beleuchtung mit Zeitschaltuhr eine gute Möglichkeit. Braucht man eine akustische Kulisse um gut und unbeschwert aufzuwachen wäre ein Wecker mit verschiedenen Optionen eine gute Alternative. Es gibt heute sehr viele verschiedene Wecker mit verschiedenen Weckfunktionen. Die Entscheidung fällt einem nicht unbedingt leicht, als kleine Hilfe kann man unter www.radioweckertest.net verschiede Wecker genauer anschauen. Lieber die Frühstücksnachrichten oder eher der Lieblingssound von der CD. Von Tiergeräuschen bis Meeresrauschen ist alles als Weckerfunktion zu haben. Um nicht gleich aus dem Bett zu fallen, wenn die ersten Töne erklingen, ist es eine gute Idee sich erst von leisem Meeresrauschen aus dem Tiefschlaf wiegen zu lassen und dann mit seinem Lieblingssong in die Realität einzukehren. Wenn dann noch aus der Ferne schon der erste Kaffeeduft ins Schlafzimmer zieht, kann der Tag nur noch gut beginnen. Oder der Kaffee wartet schon morgens auf einen direkt neben dem Bett.

 

Auch eine Dusche am Morgen, hilft den Morgenmuffel los zu werden und schwungvoll in den Tag zu starten. Auch hier ist es möglich, unter der Dusche mit dem Lieblingssänger gemeinsam die Müdigkeit weg zu singen. Mit Schwung und Elan gut gelaunt in den Tag zu starten, ohne mit harten klirrenden Geräuschen geweckt zu werden oder die ersten schlechten Nachrichten zu hören, kann man immer noch selbst beeinflussen. Die Entscheidung wie, wann und wo man den Anreiz braucht, um den Morgenmuffel abzuschütteln und den Tag mit positiver Stimmung zu begrüßen.

 

Möchte man auf Nummer sicher gehen, dass nichts das pünktliche Wecken verhindert, ist ein Radiowecker mit Strom und Batterie als Notstrom vorzuziehen. Möchte man eher keine elektronischen Geräte im Schlafzimmer stehen haben, gibt es auch mit Batterie betriebene Radiowecker, die trotzdem sehr lange halten, oder sogar welche die Solarenergie nutzen. Es gibt so viele Möglichkeiten, sicherlich ist für alle etwas dabei, manchmal muss man einfach nur etwas mehr Suchen und Vergleichen, bis man das richtige für sich selbst gefunden hat.