Ich hatte vor kurzem mal das Problem, daß sich ein kleines Tierchen (wohl ein Gewittertierchen) in meinen Monitor verirrt hat. Dieser unliebsame Besucher lief dann über meinem Desktop auf und ab. Es war zwar nur ein Mini-Strich, aber auf Dauer war auch dieser extrem nervig.

Und da meine Garantiezeit (meistens 3 Jahre bei Monitoren) abgelaufen war, konnte ich mir das Tierchen auch nicht mehr kostenlos entfernen lassen.

 

Hier zeige ich Euch nun, wie ich das Tierchen losgeworden bin.

 

Falls Ihr noch in der Garantiezeit seid, könnt Ihr auf jeden Fall Euren Monitorhersteller kontaktieren. Soweit ich es verstanden habe, entfernen die Hersteller die Tierchen in der Garantiezeit kostenlos!
Wer keine Garantie, keine Zeit oder keine Lust auf einen Austausch hat, kann gerne meinen Vorschlag ausprobieren.

 

Auf keinen Fall solltet Ihr Insektenspray benutzen oder versuchen, das Tierchen auf dem Monitor zu zerdrücken. Erstens könntet Ihr damit wichtige Teile zerstören und zweitens könntet Ihr damit auch Eure Garantie unwirksam werden lassen. Und selbst wenn Ihr das Tier damit tötet, könnte es dann tot auf Eurem Monitor bleiben und das Problem wäre immer noch da.
Der beste Weg ist also, das Tierchen irgendwie herauszulocken. Das geschieht am besten mit Licht und/oder Wärme, da sich das Tierchen hierzu hingezogen fühlt.

 

Ihr müsst also Euren Monitor eine ganze Zeit lang ausschalten, damit er abkühlt. Dann verdunkelt Ihr das Zimmer, wo der Monitor steht komplett. Danach sucht Ihr Euch die Lüftung, wo das Tierchen reingekommen sein kann (am besten oberhalb des Monitors) und somit auch wieder rauskommen kann. Auf diese Stelle richtet Ihr eine Lampe / Schreibtischlampe. Mit etwas Geduld und etwas Glück wandert das Tierchen nun zum Licht in die Freiheit und raus aus Eurem Monitor.


 

Zwischendurch könnt Ihr immer mal wieder den Monitor anmachen und schauen, ob das Tierchen noch da ist. Aber nicht zu oft und nicht zu lange, weil das Tierchen durch Licht und Wärme dann wieder abgelenkt ist.

 

Bei mir war das Tierchen nach etwa einem Tag wieder verschwunden.
Ich wünsche Euch viel Glück dabei – Das Benutzen dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr!